Illustrierter Schuh

 

 

Sonderausstellung
vom 18.03.2017 bis 23.06.2017


„Geliebte, gelebte Schuhe“

Fotografien von Gunda Oelmann

Egal ob Stiletto, Lederstiefel oder barocke Pantoffel. Gunda Oelmann hat während ihrer Tätigkeit bereits zahlreiche Schuhe in den Händen gehabt. Als Restauratorin für Textil und Malerei dokumentiert sie ihre Arbeiten mit der Kamera. Daraus entwickelte sich eine eigenständige Beschäftigung mit der Fotografie.

1998 restaurierte Sie die historischen Seidenpantoffeln der Maria Aurora Gräfin von Königsmark (geb. 1662, gest. 1728 in Quedlinburg). Die Gräfin war 1700 Pröbstin im Damenstift auf Schloss Quedlinburg und eine Geliebte von August dem Starken, mit dem sie einen Sohn hatte. Der Aufenthalt im Schlossmuseum in Quedlinburg inspirierte Gunda Oelmann zu dem Fotoprojekt „Gelebte, geliebte Schuhe“. In ihren Fotografien kommen sowohl der kunsthistorische Kontext als auch das Handwerk und die jeweiligen Materialien besonders zur Geltung. Eine Auswahl ihrer Schuh-Fotografien werden bis Juni im Modemuseum Schloss Meyenburg zu sehen sein.

   
   

Puppe im Wagen


 

Sonderausstellung
bis 21. Mai 2017

Für Groß und Klein

Puppen im Modemuseum Schloss Meyenburg

Aus der Sammlung Josefine Edle von Krepl


Porzellanpuppen mit Gelenken, Echthaarperücken und Ohrlöchern sowie Plüsch- und Stofftiere stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung.

Egal ob als Spielzeug, Modeikone oder Sammlungsobjekt: Puppen sind in allen Generationen und Ländern weit verbreitet. Sie gelten als eines der ältesten Spielzeuge der Menschheit und sind seit dem Mittelalter vor allem als Kinderspielzeug bekannt. Im 19. Jahrhundert begann die Hochzeit der Puppen bedingt durch die Entwicklung der Puppenindustrie und die Entstehung erster Mädchenromane. Diese Blütezeit des Puppenspielens dauerte bis zum Zweiten Weltkrieg an. Danach etablierten sich die Puppen als Sammlungsobjekt.

   
   

Beispielplakat

 

Sonderausstellung

Rückblick auf die erste Dekade


10 Jahre Modemuseum
Schloss Meyenburg

Ein kleines Resümee sei erlaubt, wenn das Modemuseum Schloss Meyenburg auf die erste Dekade seines Bestehens zurück blickt. Viele Gäste wurden begrüßt und unvergessliche Veranstaltungen erlebt. Pünktlich zum neuen Jahr, lassen wir die alten Revue passieren.

Als Erinnerungshilfen dienen dabei Plakate zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen aus 10 Jahren Modemuseum Schloss Meyenburg, die ab dem
14. Januar 2017 im Entree des Museums zu sehen sind.

   
   
Logo

30. September 2017 – 19:00 Uhr

„Gispy Fiesta“

Bunt gemischte Gipsy-Musik mit dem Puppenmusiktheater & El Alemán

   
   
Logo

21. Oktober 2017 – 19:00 Uhr

„Agatha sucht das Glück“

Ein Theaterstück sehr frei nach Charles Dickens, mit dem Theater „Vogel frei“

   
   
Logo

10. Dezember 2017 – 15:00 Uhr

„Weihnachtszeit im Modemuseum“

Blockflötenensemble Ritardando
mit Lesung von Christine Neumann

   
   
   

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN !